Montag, 4. August 2014

KLOMUNE: Herr Anwalt, wir haben einen OPPT-Fall!

Ach ja, diese seltsame Welt. Ich staune fast jeden Tag über diejenigen, die so tun, als ob sie alles wissen und ohne Gewissen agieren. Herzlos und kalt. Sie nerven einfach. Quaken überall herum, kommandieren herum und reden in dem monotonen Saug-Quietsch-Dröhn eines Staubsaugers. Ich sitze  zu Hause und kuriere meine Nerven. Doch heute muss Staubsaugen wirklich sein. 

Der OPPT ist in die Schlachtzeilen der Medien geraten. Tja. Und nun muss der Medienschlachthof zuschlagen. OPPT ist eine Möglichkeit, das System ad absurdum zu führen (ist das wirklich das richtige lateinische Wort?) und seine Menschenrechte friedlich auf juristischem Weg zurückzuerobern. So habe ich OPPT verstanden. Ein Anwalt könnte das natürlich besser erklären – oder auch widerlegen.

Beim ernsthaften Versuch, zum Thema OPPT zu schreiben, kamen leider wegen der lauten Gartenarbeiten in der Nachbarschaft kein brauchbarer Gedanke zustande. 

Fröhlich sein, Gutes tun, und die Spatzen pfeifen lassen. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen