Dienstag, 26. November 2013

KLOMUNE: Wer hat diesen Hoax gedreht?

"Mermaids - The Body Found" hiess der pseudowissenschaftliche Hoax aus dem Jahr 2012 auf dem US-Sender Animal Planet. 

Nach Fukushima - ob Fukushima wirklich gab, bezweifle ich mittlerweile ernsthaft - gab es auffällig viele Walstrandungen. Angeblich löst der Sonar von Schiffen oder U-Booten bei Walen Panik und eine Art Taucherkrankheit aus. Die Tiere werden schachmatt gesetzt und verrecken elendig. 

Das ist ein Thema, das mich sehr beschäftigt. Und da stiess ich neulich auf einen Film, in dem es um einen hochinteressanten Fund ging: Zusammen mit einer Walschule, die gestrandet war, hatte man ein totes, menschenähnliches Wesen aus dem Meer gefunden. Dieses Ding, ein Säugetier, hatte anscheinend vor vielen Millionen Jahren den Schritt vom Land ins Wasser gewagt haben soll. 

Zahlreiche "Wissenschaftler" bezeugten in der "Dokumentation", was sie gesehen oder mit Wackelkamera gefilmt hatten. Ganz grosses Kino. Ich ging diesem Schmarren total auf den Leim und schaute einen weiteren Film. Bis mir einer der Darsteller verdächtig vorkam. "Momentchen, dich krieg ich", dachte ich mir und tippte seinen Namen in Google ein. Nichts. Ich war reingelegt worden. Hoax nennt man diesen Schrott. Ein Hoax, der die Gefühle der Zuschauer missbraucht. Da kann ich ja gleich diesen Schrott namens "Avatar" anschauen. So langsam spüre ich echt nichts mehr. Diese Welt ist für mich ein einziger Hoax.

Danke für diese Erkenntnis. Ich sollte öfter in den Wald gehen. Aber draussen ists so illusorisch - und kalt. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen