Donnerstag, 11. April 2013

Didier Burkhalter zum Dalai-Lama-Besuch



Sehr geehrte Dame

Sehr geehrter Herr


Besten Dank für Ihr Schreiben zum Besuch des Dalai Lamas in der Schweiz.

In der Schweiz lebt seit mehreren Jahrzehnten eine grosse, gut integrierte tibetische Gemeinschaft. Diese Tatsache bestärkt den Bundesrat in seinem Willen, die Situation der Tibeter in China und anderswo auf der Welt genau zu verfolgen. Zudem führt es dazu, dass der Dalai Lama unser Land häufig besucht.

Dieser spirituelle Führer, dessen gewaltfreies Engagement für den Dialog mit dem Friedensnobelpreis geehrt wurde, ist in der Schweiz immer willkommen. Vier Bundesräte und zwei Nationalratspräsidentinnen haben den Dalai Lama bis jetzt persönlich getroffen. Im Jahr 2013 wird der Dalai Lama von der Präsidentin des Nationalrats, der höchsten Schweizerin, mit allen Ehren im Bundeshaus empfangen. Zudem wird von den betroffenen Akteuren alles unternommen, damit seine Besuche, insbesondere bei Schweizer Universitäten und buddhistischen Gemeinschaften, möglichst optimal verlaufen.

Der Bundesrat wird sich bei den chinesischen Behörden auch weiterhin dafür einsetzen, dass die Tibeterinnen und Tibeter ihre universellen Menschenrechte wahrnehmen können. Die entsprechenden Fragen werden auf diplomatischer Ebene und bei Regierungsbesuchen regelmässig mit den chinesischen Behörden diskutiert.


Mit freundlichen Grüssen

Didier Burkhalter
Bundesrat


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen